Neue Stauklappe am Stau Warfelde in Betrieb genommen

Der Ausbau der alten Klappe, der Neu- und Einbau einer 12 m breiten und 2,91 m hohen Fischbauklappe konnte termin- und budgetgerecht fertiggestellt werden.

Neben der Erneuerung der Stauklappe wurden auch der Hydraulikzylinder zum Heben und Senken sowie das Hydraulikaggregat Instand gesetzt bzw. modernisiert.

Damit konnten die, bei einer Bauwerksprüfung im Jahr 2016 festgestellten, Schäden an der 1989 erbauten Stauanlage in der Huchtinger Ochtum kurz vor dem Zusammenfluss mit der Grollander Ochtum behoben werden, um den Hochwasserschutz im Binnenland weiter zu gewährleisten. Dazu wurde im Dezember 2019 nach einer etwa einjährigen Planung durch das Ingenieurbüro Gralle & Partner die wurpts Maschinen- und Stahlwasserbau GmbH mit der Fertigung der Klappe betraut.

Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf rund 370.000 € und wurden als Bestandteil der sog. Großen Lösung durch Bremen refinanziert.